Emmaus - Loitokitok

Banner3

Chapati

diese ostafrikanische (Kenia, Tansania ...) Spezialität stammt ursprünglich garnicht aus Ostafrika. Sie wurde hingegen von indischen Einwanderern nach Ostafrika gebracht. Bei Chapati handelt es sich um eine Art Fladenbrot, das ohne Treibmittel (wie z.Bsp. Hefe) nur aus Mehl, Öl und Wasser hergestellt wird.

Ähnlich wie bei Ugali reicht man zu Chapati gern Gemüse oder Eintöpfe. In Afrika wird anstelle des in den meisten bei uns verwendeten Rezepten auch Gerste oder Hirse verwendet.

Neben dem unten aufgeführten Rezept findet man auch im Internet verschiedene andere Rezepturen.

 
 1 Tasse
 1 Tasse
1 Tasse
2 EL
1/4 TL

Zutaten:
Vollkornmehl
Weizenmehl
Wasser
Pflanzenöl
Salz

Das Mehl mit dem Salz mischen und das Öl hinzugeben. Danach beim Kneten nach und nach das Wasser hinzufügen. Ordentlich durchkneten bis ein glatter fester Teig entsteht. Danach die Schüssel mit dem Teig mit einem feuchten Tuch bedecken und für ein bis zwei Standen kühl stellen.

Vor dem Backen erneut gut durchkneten und etwa eigroße Kugeln formen. Diese dann ganzdünn ausrollen.

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und leicht einölen. Auf der ersten Seite backen bis das Chapati leicht braun wird (ca. 1 Minute) und dann umdrehen. Beim Braten der zweiten Seite die Ränder des Chapati an den Pfannenboden drücken. Dabei sollten sich Blasen werfen. Fertige Chapati entweder sofort verzehren bzw. im Ofen warm stellen.

[Home] [Infos] [Danke] [Fotos] [Historisches] [Kochen] [Ugali] [Fleisch-Gemüse Sauce] [Suppe] [Chapati] [Kontakt] [Datenschutz] [Impressum]