Emmaus - Loitokitok

Banner3

Ugali ...

ist in der Mehrzahl der tansanischen und kenianischen Küchen die Grundlage fast jeden Essens. Jede Hausfrau hat dabei ihre besonderen Tricks für die Zubereitung. Die eine gibt das Maismehl in das kalte Wasser und rührt es zu einem Brei (mit einem Holzlöffel), die andere gibt den aus Mehl und Milch vermischten Brei in das kochende Wasser. Dabei ist es wichtig, dass alles Wasser von dem Mehl aufgesogen wird und ein fester Teig entsteht. Dieser wird aus dem Topf genommen und zu einer Halbkugel geformt, wie bei uns ein Kuchenteig, bevor er ausgerollt wird.

Der Teller mit Ugali kommt in die Mitte des Tisches, und jeder nimmt sich ein kleines Stück und formt mit den Fingern eine kleine Kugel. Mit dem Daumen wird in die Kugel eine Mulde gedrückt, und so hat man einen Löffel, mit dem Soße, Gemüse oder Fleischstückchen aufgenommen werden.

 
 
 
3/4 l
1 EL
1/2 TL
1/2 TL

Zutaten:
Maismehl
(oder Weizengrieß, wo es kein Maismehl gibt)
Wasser
Butter oder Margarine
Salz
Kurkuma (nicht unbedingt nötig)

Wasser mit Butter oder Margarine und dem Salz zum Kochen bringen. Grieß langsam einrühren und mit einem Holzlöffel umrühren. So lange Grieß zugeben, bis ein fester Brei entsteht. Brei zum Schluss mit dem Löffel gegen den Topfrand streichen.

[Home] [Infos] [Danke] [Fotos] [Historisches] [Kochen] [Ugali] [Fleisch-Gemüse Sauce] [Suppe] [Chapati] [Kontakt] [Datenschutz] [Impressum]